Food Studies – New York University

Masterstudiengang der NY University
steinhardt.nyu.edu/nutrition/food/ma

Der Masterstudiengang «Food Studies» startete 1996, um die aufkommende Forschung rund um «Essen und Trinken» zu kanalisieren. Es war der erste derartige Studiengang in den USA. Die School of Culture, Education and Human Developement, wo der Studiengang eingegliedert ist, legt Wert darauf, dass sie einen interdisziplinären und keinen multi-disziplinären Approach hätten. Es würden themen- und nicht disziplinenbasierte Kursen angeboten und so  vergangene und gegenwärtige Probleme und Fragen dekonstruiert und mit verschiedenen Approaches untersucht.

Das Programm ist in zwei «areas of concentration» gegliedert. «Food Culture» untersucht historische, soziale, anthropologische und psychologische Faktoren der Essgewohnheiten der Vergangenheit und Gegenwart. «Food Systems» wurde 2007 eingeführt. Dort beschäftigen sich die Studenten mit Fragen der Nahrungsmittelproduktion und der Verteilung der Nahrung. Es werden dabei Themen in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Ethik behandelt.

Die unterschiedlichen Dozierenden und deren Fokus sind hier einsehbar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.